Rad & Schiff-Reise Donau

Donaudelta

Per Fahr­rad und Hotel­floß durch Ru­mä­ni­ens atem­be­rau­ben­des Na­tur­pa­ra­dies bis zum Fluss-Kilometer Null, wo sich Do­nau und Schwar­zes Meer ver­einen. Ein un­ver­gess­li­ches und au­ßer­ge­wöhn­li­ches Radreise-Erlebnis!

Mal sanf­te Hü­gel­land­schaft, mal Sumpf und mal Steppe - eine be­rau­schen­de Land­schaft, die durch Viel­falt und Un­be­rührt­heit be­sticht. Unter fach­kun­di­ger Füh­rung er­ra­deln Sie die Fau­na und Flo­ra einer Re­gi­on mit be­weg­ter Ver­gan­gen­heit und ge­nie­ßen die herz­li­che ru­mä­ni­sche Gast­freund­schaft und Spe­zi­a­li­tä­ten auf dem Hotel­boot und im ge­müt­li­chen Gäs­te­haus.

Das Le­ben in klei­nen, ent­le­ge­nen Fi­scher­dörf­chen ist be­schau­lich, die Ein­sam­keit und Stille im un­durch­dring­li­chen Dick­icht oft nur vom Ge­krei­sche der Krauskopf-Pelikane, Kor­mo­ra­ne oder Sil­ber­rei­her un­ter­bro­chen.

Angebot merken

Reisetyp / Reisedauer

Geführte Gruppen-Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel

Bukarest

Reisetermine

24.05.-31.05.2017

05.06.-12.06.2017

26.08.-02.09.2017

06.09.-13.09.2017

23.09.-30.09.2017

01.10.-08.10.2017

Reiseroute

gesamt ca. 150 km

täglich ∅ 30 km

Streckencharakteristik

Inmitten des Donaudeltas flache, unbefestigte Wege, Sand- und Schotterstraßen, ansonsten gut asphaltierte Landstraßen (fallweise etwas Verkehr) durch hügelige Landschaft. Sand- und Schotterstraßen erfordern etwas Kondition, sind aber aufgrund der verkürzten Etappenlänge von jedermann zu schaffen. Sie verfügen über etwas Radtourenerfahrung. Nach Möglichkeit sind auch längere Tagesetappen wählbar. Einzelne Abschnitte werden entlang der Donau per Boot oder Bus überbrückt.

Level

Level 2Level 2
Rad & SchiffreisenRad & Schiffreisen
Reiseroute

Diese Reise ist zur Zeit nicht online buchbar.
Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Anfrage in die Buchungszentrale unter contact@bike-touring.de

1. Tag Bukarest – individuelle Anreise / Bustransfer & Einschiffung

Um 14 Uhr startet der Bustransfer (ca. 4 h) nach Tulcea ins Donaudelta. Danach Einschiffung auf Ihr komfortables Hotelfloß und Abendessen.

2. Tag Nufaru – Sfantu Gheorge, ca. 30 km

Entlang des südlichsten Arms durch das Naturschutzgebiet der Bestepe Hügel. Ein herrlicher Ausblick tief ins Delta hinein entschädigt für die kleinen Anstiege. Vom kleinen Fischerdorf Murighiol tauchen wir per Boot tief in einen Irrgarten aus Kanälen, schwimmenden Inseln und dichtem Urwald ein und erleben Wildnis pur. Übernachtung auf dem Hotelfloß.

3. Tag Die Reise zum Kilometer " 0", ca. 25 km

Ein holpriger Schotterweg - rechts die unendliche Weite des Schwarzen Meeres, links die saftig grüne Schilf- und Sumpflandschaft – in der Einsamkeit des Deltas sind Reiher und Kormorane unsere ständigen Begleiter. Kilometer 0 bei Sulina: am Leuchtturm hat die Donau ihr Ziel erreicht und vereint sich mit dem Salz des Meeres. Der Gedanke an die lange Reise des mächtigen Stromes lässt nun auch uns kurz innehalten. Übernachtung auf dem Hotelfloß.

4. Tag Golf von Musura – Crisan, ca. 25 km

Entlang des Vogelparadieses Musura-Bucht auf Naturstraßen ins pittoreske Dorf Letea. Hier scheint die Zeit still zu stehen. Die Häuser aus Schilf und Lehm gebaut, liebevoll blau bemalt, rundherum eine beschauliche Stille. Unweit des Dorfes, auf einer Sandbank gelegen als besonderes Naturschauspiel, ein tropischer Urwald mit Schlingpflanzen und Lianen. Per Boot erreichen wir das Fischerdorf Crisan. Übernachtung auf dem Hotelfloß.

5. Tag Die Fauna & Flora des Donaudeltas – Ruhetag

Die ausgedehnte Bootsfahrt durch die verzweigten Kanäle, vorbei an kleinen Fischerdörfern, lässt uns nochmals ganz intensiv die unglaubliche Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt des UNESCO Weltkulturerbes Donaudelta erleben. Am Nachmittag kehren wir aus einer unwirklichen Traumwelt zurück ins pulsierende Kleinstadtleben von Tulcea. Übernachtung auf dem Hotelfloß.

6. Tag Klöster der Dobrogea, ca. 25 km

Rundtour durch die sanft hügelige Landschaft zum Nonnenkloster Celic Dere, dem größten Konvent der Dobrogea. Das kleine, verträumte Kloster von Saon mit seiner markanten Windmühle liegt ganz idyllisch inmitten von Weingärten direkt am Donauufer. Von einer Hügelkette dann ein fantastischer Ausblick auf das weitläufige, saftig grüne Überschwemmungsgebiet direkt an der Grenze zur Ukraine. Rücktransfer nach Tulcea. Übernachtung im 4****-Gästehaus in Tulcea.

7. Tag Lagunentour bis Kap Dolosman, ca. 45 km

Per Bus geht es heute zum Dorf Ceamurlia de Jos. Das erste Ziel der Etappe ist das Naturreservats von Kap Dolosman mit den römischen Ausgrabungen von Argamum, welche die Deltaseen Golovita und Razim trennen. Nach einem gemütlichen Picknick geht es weiter zur mittelalterlichen Festung von Enisala, die hoch über der Donau thront und von der wir einen atemberaubenden Ausblick auf die Razime Lagune genießen. Übernachtung 4****-Gästehaus in Tulcea.

8. Tag Tulcea – Bukarest Transfer – individuelle Abreise

Morgens Bustransfer zurück in die Hauptstadt Bukarest. Ankunftszeit am Flughafen Otopeni/Bukarest

ca. 13:00 Uhr

  • 5 Nächte auf 4****-Hotelfloß
  • 2 Nächte im komfortablen 4****-Gästehaus in Tulcea
  • Zimmer bzw. Kabinen mit DU/WC
  • Vollpension: Frühstück, mittags Picknick / Lunch Paket, Abendessen
  • Transfers ab/bis Bukarest an Tag 1 und Tag 8)
  • Radreiseleiter / Wildlife-Führer
  • Begleitbus und Begleitboot
  • Folklore Show
  • Reiseunterlagen mit Prospektmaterial

  • Flugbuchung auf Anfrage möglich

Hotelfloß Donaudelta

Die ers­ten fünf Näch­te ver­brin­gen Sie in einer ganz besonderen Unterkunft: auf einem mo­der­nen Floß­ho­tel. Der Schiffs­ver­bund be­steht aus einem Floß mit Ka­bi­nen­trakt, Son­nen­deck und Res­tau­rant und einem vor­ge­spann­ten Zug­schiff. Am Bei­boot ste­hen die Rä­der und das Be­gleit­boot ist Ihre Verbindung vom Schiff zum Festland.

Unsere ru­mä­ni­sche Be­sat­zung em­pfängt Sie mit ihrer ty­pi­schen Herz­lich­keit und Freund­lich­keit und wird ver­su­chen, Ihnen je­den Wunsch von den Au­gen ab­zu­le­sen.

Die Kabinen
Die zehn Ka­bi­nen sind zir­ka 9 m² groß und zweck­mä­ßig ein­ge­rich­tet und ver­fü­gen über zwei ne­ben­ei­nan­der ste­hen­dene Bet­ten so­wie über ein klei­nes Ba­de­zim­mer mit Du­sche und WC.

Die Ka­bi­nen haben keine Kli­ma­an­la­ge, je­doch sind die Aben­de auf dem Was­ser nicht be­son­ders heiß. Des Wei­te­ren sind die Fens­ter zu öff­nen und mit einem In­sek­ten­schutz aus­ge­stat­tet, so­daß Sie auch Nachts ru­hig, nur um­ge­ben vom Vo­gel­ge­zwit­scher der Del­ta­be­woh­ner, schla­fen wer­den.

Der Salon / Das Restaurant
Im kli­ma­ti­sier­ten Res­tau­rant er­war­tet Sie ein Ku­li­na­ri­um ru­mä­ni­scher Spe­zi­a­li­tä­ten mit viel Fisch, Fleisch und Ge­müse. Mit­tags wer­den Pick­nicks ver­an­stal­tet oder Lunch­pa­ke­te angeboten.

Der Abend klingt bei der un­ter­ge­hen­den Sonne ganz ent­spannt auf dem groß­zü­gi­gen Son­nen­deck bei einem Glas Wein aus.