Rad & Schiff-Reise Champagne

Das Marne-Tal zwischen Epernay & Paris

Die Reise durch das Marne Tal an Bord der MS Zwaantje ist eine klassische Rad-und Schiffstour, auf der es nicht nur die wunderbare Weltstadt Paris zu entdecken gibt, sondern auch die Champagne-Region, wo der weltberühmte Champagner produziert wird. Seit der Benediktinermönch Dom Pierre Pérignon hier das prickelnde Getränk 1670 in der Abtei von d’Hautvillers erfand, nahm dessen Erfolgsgeschichte ihren Lauf und der Champagner wurde zum Synonym der besten aller Schaumweine.

Während der Reise werden Sie täglich von Bord Ihres "schwimmenden Hotels" gehen und mit dem Fahrrad exquisite Weingüter besuchen, verschiedene Champagner probieren, den leckeren aus dieser Gegend stammenden Brie testen und dabei diese wundervolle, zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Region mit ihren Städten Epernay und Reims kennenlernen. Aber damit noch lange nicht genug: Ziel Ihrer Reise ist natürlich Europas schönste und wunderbare Stadt Paris, die Sie während einer ganztägigen, geführten Tour entdecken werden. Zu weiteren Höhepunkten der Reise gehören der Besuch der Stadt Meaux, die bekannt für den Briekäse ist und ein Abstecher nach Château-Thierry, Schauplatz heftiger Gefechte im 1. Weltkrieg. Auf Ihrer Route radeln Sie durch schier endlose Weinhänge an den Ufern der schönen Marne entlang. Die Tour beginnt in Epernay, der eigentlichen Hauptstadt der Champagne, wo Sie die Gelegenheit haben einen der riesigen unterirdischen Champagnerkeller der Stadt zu besuchen.

Angebot merken

Reisetyp / Reisedauer

Geführte Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel

Epernay / Paris

Reisetermine 2019

08.06./ 22.06./ 17.08.

Reiseroute

gesamt ca. 160-200 km

täglich ∅ 40 km

Streckencharakteristik

Die Radtouren sind komplett geführt, aber können nicht als einfach eingestuft werden: Sie sollten fit und ein geübter Radfahrer mit guter Kondition sein. Sie fahren täglich über kleine Landstraßen und (kurze Strecken) un- oder halbbefestigte (Feld-)Wege, die über die hügelige Landschaft des weiten Flusstals und durch die Champagnerhänge führen. Die Radstrecken variieren täglich zwischen 30-50 km.

Level

Level 2Level 2
Rad & SchiffreisenRad & Schiffreisen
Reiseroute
ab 1.129,00 €
Jetzt Buchen

Konfigurator

Datum
08.06.2019 - 15.06.2019
Reisezeitraum

Bitte wählen Sie einen Reisezeitraum:

OK
Juni 19
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Juli 19
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 19
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
September 19
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Zimmer / Verpflegung
Gesamtpreis 2.258,00 €
pro Person 1.129,00 €

Weitere Leistungen

Preis pro Person
Leih-Tourenrad (21-Gang) Nicht an jedem Termin verfügbar
80,00 €
Leih-Elektorrad Nicht an jedem Termin verfügbar
175,00 €
Zusatzleistungen können im weiteren Buchungsverlauf ausgewählt werden.

1. Tag Epernay – individuelle Anreise – Einschiffung

Check-in auf der MS Zwaantje ist um 14.00 Uhr. Nach der Begrüßung und Schiffseinweisung durch den Kapitän, die Crew und unsere Reiseleitung besteht die Möglichkeit für einen kurzen Stadtrundgang durch Epernay mit unserem Reiseleiter oder Sie erkunden die Stadt auf eigene Faust. Am Abend ist das erste Dinner an Bord, es werden die Leihräder verteilt und die Tour des ersten Radtages präsentiert.

2. Tag Epernay – Rundfahrt Dom Pérignon, ca. 25 km

Die erste Radtour führt Sie am ruhigen Kanal parallel zur Marne nach Ay und Mareuil-sur Ay. Zurück fahren Sie über Dizy und Hautvillers. Nach einem etwas anstrengenden Anstieg erreichen Sie das malerische Örtchen der Champagner- Weinbauern an den südlichen Hängen der Montagne de Reims. Ein Highlight hier ist ein Besuch der Kapelle mit der Gruft des Mönchs Dom Pérignon. Dom Pérignon (1638-1715) war ein Mönch des Benediktinerordens, der die Méthode champenoise entwickelte, ein Verfahren, das durch Flaschengärung die Herstellung von Schaumwein ermöglichte. Radtour zurück nach Epernay. Nach dem Lunch steht ein Besuch der Stadtmitte Epernays an. Gemeinsam mit Reims bildet Epernay das Weinzentrum des Champagnergebietes, in dem drei Weinregionen aufeinandertreffen: Montagne de Reims, Côte des Blancs und Vallée de la Marne. Epernay besitzt eine reiche Architektur der Neo-Renaissance und des klassischen Stils des 19. Jahrhunderts. Die prachtvolle Avenue de Champagne mit ihren Prestigehäusern wie z.B. Moët & Chandon müssen Sie gesehen haben!

3. Tag Epernay– Dormans – Château-Thierry, ca. 30-50 km

Heute können Sie – wenn es Anlegemöglichkeiten gibt – eine längere oder eine kürzere Radtour unternehmen. Fahren Sie mit dem Rad an der Marne entlang oder bleiben Sie an Bord bis Dormans, einem kleinen Ort an der Marne mit kleinem Schlösschen und einer Kapelle zum Gedenken an die Schlacht an der Marne. Sie sehen das Château de Boursault, das 1848 im Namen der Witwe von Monsieur Cliquot erbaut wurde. Sie gab dem berühmten Champagner ihren Namen (Veuve Cliquot). Die Fahrt bergauf zum Ort Châtillon-sur Marne wird belohnt mit einer atemberaubenden Aussicht über das Marnetal und die Champagner-Weinberge. Nach Dormans verlassen wir das offizielle Champagnergebiet. Château-Thierry wurde nach dem gleichnamigen Schloss benannt, das einst an den Hängen hoch über der Marne gelegen war. Heute sind nur noch einige Überreste zu sehen. Die Stadt war Schauplatz zweier wichtiger Schlachten: die von 1814 im napoleonischen Krieg zwischen Frankreich und Preußen und von 1918 am Ende des 1. Weltkrieges. Château-Thierry ist auch als Geburtsstadt des berühmten Fabelschreibers Jean de la Fontaine bekannt.

4. Tag Château-Thierry – La-Ferté-sous-Jouarre, ca. 35-50 km

Die heutige Radtour von Château-Thierry nach La-Fertésous-Jouarre ist etwas anspruchsvoller. Die erste Teilstrecke führt an der Marne entlang. Nach einigen Kilometern nehmen Sie ein Seitental und fahren über Landstraßen durch kleine Ortschaften und kleine Waldabschnitte. Es geht immer weiter bergauf, bis schließlich das Plateau über dem nördlichen Teil des Marnetals erreicht ist. Die Seitentäler sind eher waldreich, auf dem Plateau hingegen ist die Landwirtschaft tonangebend. Sie folgen dem Tal des kleinen Stroms Ru de Bouillons zur langen Abfahrt nach La-Ferté-sous-Jouarre. und die letzte Teilstrecke an der Marne entlang. Eine einfachere und etwas kürzere Variante führt komplett durch das Flusstal der Marne.

5. Tag La-Ferté-sous-Jouarre – Meaux, ca. 35-50 km

Die heutige Strecke verläuft über die Hügel und Hänge des Marnetals, durch Wäldchen und kleine Orte an den südlichen und nwo Sie den berühmten Brie Käse und den schwarzen ‚Brie noir‘ probieren. Unterwegs können evtl. noch die verbliebenen Gebäude des Château de Montceau besichtigt werden, das im 16. Jahrhundert von Catherine de Médicis erworben wurde. Der letzte Teil der heutigen Radtour führt durch die schöne Stadtmitte der Bischofstadt Meaux, bekannt durch ihren “Brie de Meaux” und die imposante St.-Etienne Kathedrale.

6. Tag Meaux – Lagny-sur-Marne, ca. 35 km

In Meaux starten Sie Ihre letzte Radtour, hauptsächlich entlang der Marne und ihrem parallel verlaufenden Kanal. Ihre letzte Herausforderung ist der Hügel bei Chalifert. Das Schiff wird den Tunnel nehmen, und die Radfahrer setzen noch einmal ihre Beinmuskeln zum Anstieg ein. Nachmittags gehen Sie in Lagny-sur-Marne wieder an Bord.

7. Tag Lagny-sur-Marne – Paris, ca. 35 km

Die heutige Etappe nach Paris ist nicht sehr lang, sodass Sie reichlich Zeit für Ihre indidivuelle Stadterkundung haben. Nach dem Frühstück radeln Sie am Kanal de l'Ourcq bis ins Pariser Stadtzentrum Das Flüsschen Ourcq wurde wie viele Wasserwege in Frankreich Anfang des 19.Jh. zu einem schiffbaren Kanal ausgebaut. Diese Kanäle waren die Autobahnen der damaligen Zeit. In Paris besuchen Sie sicherlich die Highlights der Stadt wie den Eiffelturm, die Sacre-Coeur in Montmartre, die Notre Dame Kathedrale, das Louvre Museum, den Triumphbogen, das Centre Pompidou und das Musée d’Orsay. Am Abend klingt eine wundervolle Radreise an Bord der Zeaantje stilvoll aus.

8. Tag Paris – individuelle Anreise

Die Ausschiffung erfolgt nach dem Frühstück bis 9.30 Uhr.

  • 7 Übernachtungen auf der MS Zwaantje in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Doppelkabinen mit Dusche / WC / Klimaanlage
  • Bettwäche & Handtücher, Kabinenreinigung
  • 7x Frühstück
  • 6x Lunchpaket
  • 7x 3-Gang-Abendessen an Bord
  • Täglich Kaffee und Tee bis 16 Uhr
  • deutsch-/englisch-/ niederländischsprachige Reiseleitung für geführte Radtouren
  • einige Stadtrundgänge mit unserem Reiseleiter
  • 1x Brie-Käseverkostung in Jouarre
  • 1x Besuch Champagnerkeller mit Verkostung
  • alle Fährfahrten lt. Programm
  • bestens ausgearbeitete Routenführung
  • ausführliche Reiseunterlagen – Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, Detailkarten 1x/Kabine
  • 7-Tage-Service-Hotline

  • Flugbuchung auf Anfrage möglich

Flussschiff Zwaantje

Das Schiff ZWAANTJE ist ein 40 Meter langes Schiff, das max. 24 Passagieren eine komfortable Unterkunft bietet und unter niederländischer Flagge und Führung fährt.

Die Kabinen
Auf dem Unterdeck befinden sich insgesamt 13 Außenkabinen: 10 Zweibettkabinen mit je 2 ebenerdigen Einzelbetten. Eine Einzelkabine ist für den Reiseleiter vorgesehen. Alle Kabinen verfügen über ein kleines Badezimmer mit Dusche, Toilette und Waschbecken, 220-Volt-Steckdose. Jede Kabine hat ein Fenster (die beiden Kabinen mit Doppelbett haben ein etwas größeres Fenster, das sich zudem öffnen lässt) und individuell regulierbare Klimaanlage. In allen Kabinen ist Rauchen aus Sicherheitsgründen untersagt. Nur auf dem Sonnendeck ist Rauchen erlaubt.

Der Salon / Das Restaurant
Auf dem Mitteldeck befindet sich der schöne klimatisierte Salon mit großen Panoramafenstern mit Restaurantbereich, einigen Sitzecken und einer kleinen Schiffsbar. Hier gibt es auch, abhängig vom Empfang, mobiles Internet, deswegen beschränkte Datenmenge. WLAN verfügbar.

Der Außenbereich
Das Schiff besticht durch das sehr große (18 x 5 m²) Sonnendeck mit Sitzgelegenheiten und Aussicht in alle Richtungen. Hier können Sie sich entspannen oder einen Blick ins Steuerhaus werfen. In einem separaten Bereich werden die Fahrräder geparkt.