Radreise Canal du Midi 10 Tage

Am UNESCO-Weltkulturerbe von Montpellier nach Toulouse

Südrankreichs Canal du Midi zählt selbst zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist sicher einer der schönsten historischen Kanälen in Europa. Seit 1681 schlängelt er sich ca. 240 km über den Bergsattel zwischen Pyrenäen und Zentralmassiv. Zum Kanalsystem gehören 64 Schleusen. Es führt durch herrliche Landschaften, durch Ortschaften, in denen die Zeit still zu stehen scheint. Autos und Industrie fehlen, hier herrscht das Fahrrad.

Sie fahren auf alten Treidelpfaden, unter Pappeln und jahrhundertealte Platanen am Kanal entlang, durch Weinberge und durch verträumte Dörfer in herrlicher Natur.

Liebhaber von Kultur und Architektur werden ebenfalls extrem verwöhnt. Auf sie warten das elegante Montpellier, die lebendige Hafen- und Fischerstadt Sète, das griechische Agde mit seiner romanischen Wehrkirche aus Basaltgestein, Béziers mit Kathedrale, Altstadt und römischer Brücke, Narbonne mit Erzbischofspalast und gotischer Kathedrale sowie unterirdische Speicheranlagen aus römischer Zeit, Carcassonne mit der mächtigsten mittelalterlichen Doppelwehranlage Europas, die ebenfalls zum zum UNESCO-Welterbe gehört.

Die Klassikerroute nach Carcassonne haben wir verlängert bis Toulouse, der rosa Stadt an der Garonne. So lernen Sie den Canal du Midi in seiner vollen Länge kennen und entdecken den ersten künstlich angelegten Stausee der Welt. Riquet ließ diesen im 17. Jh anlegen, um den Canal du Midi ganzjährig mit Wasser zu versorgen. Für diese Zeit war dies eine geniale Idee!

Unsere Radtour ist auch eine kulinarische Reise, auf der die abwechslungsreiche und hervorragende südfranzösische Küche entdeckt wird. Wie heißt unsere Devise: Leben wie Gott in Frankreich.

Angebot merken

Reisetyp / Reisedauer

Individuelle Streckentour 10 Tage / 9 Nächte

Start / Ziel

Montpellier / Toulouse

Reisetermine

Anreise jeden Sonntag

19.03.17 - 29.10.2017

Reiseroute

gesamt ca. 395 km

täglich ∅ 50 km

Streckencharakteristik

Die Etappen sind flach, selten leicht hügelig. Sie fahren auf Naturwegen, teilweise auf Asphaltwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen.

Level

Level 1Level 1
RadreisenRadreisen
Reiseroute
ab 980,00 €
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

9 Übernachtungen

10 Tage
ab 980,00 €

Konfigurator

Datum
01.10.2017 - 10.10.2017
Reisezeitraum

Bitte wählen Sie einen Reisezeitraum:

OK
Juli 17
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 17
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
September 17
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Oktober 17
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
November 17
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dezember 17
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Januar 18
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Februar 18
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
März 18
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
direkt buchbar auf Anfrage buchbar Buchungsstop
Zimmer / Verpflegung
Gesamtpreis 1.960,00 €
pro Person 980,00 €
Jetzt Buchen

Weitere Leistungen

Preis pro Person
Leih-Tourenrad (27-Gang)
115,00 €
Leih-Tourenrad (7-Gang)
115,00 €
Leih-Elektrorad
220,00 €
Rücktransfer incl. Rad
80,00 €
Rücktransfer Leihrad
30,00 €
Zusatzleistungen können im weiteren Buchungsverlauf ausgewählt werden.

1. Tag Montpellier – individuelle Anreise

Montpellier zählt wohl zu den schönsten Städten Frankreichs. Freuen Sie sich auf das wunderbare Flair der Stadt zwischen Place de la Comédie, Kathedrale Saint-Pierre (14. Jh), dem Triumphbogen Porte du Peyrou (17. Jh) und dem Aqueduc de Saint-Clément. Einmalig ist der Blick von der Promenade du Peyrou.

2. Tag Montpellier – Sète, ca. 45 km

Von Montpellier geht es Richtung Mittelmeer. Bis ins malerische Sète fahren Sie durch idyllische Lagunen- landschaften und machen Halt an der romanischen Kathedrale auf der Insel Maguelone. Sète gilt als wichtigster Fischereihafen am französischen Mittelmeer. Fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte finden Sie in der Markthalle. Darüber hinaus gilt Sète als Stadt der Kunst, mit vielen Galerien.

3. Tag Sète – Béziers, ca. 55 km

Fast endlos erscheinende Sandstrände säumen Ihren Weg nach Adge. Hier erreichen Sie den Canal du Midi und die einzige Rundschleuse des Canals. Tagesziel ist Béziers, das regionale Zentrum des Weinbausund Geburtsstadt des Erbauers des Canals Paul Riquet. Sehenswert sind die Kathedrale Saint-Nazaire sowie die Schleusentreppe von Fonserannes, eine seinerzeit bedeutende technische Meisterleistung.

4. Tag Béziers – Narbonne, ca. 45 km

Der Canal führt Sie nach Capestang, einem idyllischen Dorf mit der Stiftskirche Saint-Étienne und Schloss. Ihr Tagesziel Narbonne erreichen Sie durch ausgedehnte Weingärten. In Narbonne gibt es auch heute zahlreiche Spuren der römischen Geschichte. Beeindruckend die Kathedrale Saint Just, die Basilika Saint Paul und der Palast der Erzbischöfe. Der Besuch der etwa 100 Jahre alte Markthalle lohnt ebenfalls.

5. Tag Narbonne – Homps, ca. 40 km

Canal de la Robine und Canal du Midi begleiten Sie in das malerische Weindorf Homps. Hier befindet sich der drittgrößten Hafen des Kanals, von dem aus Weine nach Sète und Bordeaux verschifft werden. Besuchen Sie einen der viele Weinhändler und probieren Sie den Wein der Region.

6. Tag Homps – Carcassonne, ca. 50 km

Am platanengesäumten Ufer des Canals passieren Sie so manche Schleuse und gemütliche Dörfer. Ihr Tagesziel Carcassonne beeindruckt mit einer der am besten erhaltenen Festungsanlagen Europas, die seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Die Festungsmauer mit 52 Türmen ist drei Kilometer lang. Sehenswert die imposanten Kahtedralen St-Nazaire und St-Celse sowie St.-Michel.

7. Tag Carcassonne – Castelnaudary, ca. 50 km

Typisch für die Region Languedoc-Roussillon sind u.a. die zahlreichen Mühlen. Am Canal passieren Sie die Moulin de Cugarel. Hier wird deutlich, warum Castelnaudary einst „Stadt der Mühlen“ genannt wurde. Bekannt ist Castelnaudary auch für den herzhaften Bohneneintopf Cassoulet, der mit Wurst und Schweinefleisch zubereitet wird.

8. Tag Castelnaudary – Rundtour St. Ferréol, ca. 45-55 km

Auf kleinen Nebenstraßen und mit kleinen Steigungen fahren Sie zum Herzstück des Kanalprojekts aus dem 17. Jahrhundert, dem Stausee St. Férréol. Weiter geht es zur Bastide Revel mit einer der schönsten Markthallen aus dem Mittelalter. Nebenstraßen und der Versorgungskanal des Canal du Midi beringen Sie zurück nach Castelnaudary.

9. Tag Castelnaudary - Toulouse, ca. 55 km

Durch Avignonet-Lauragais verlief einst die Via Tolosana, eine Variante des Jakobsweges. Sehenswert die Kirche Notre-Dame des Miracles (14.Jh). Tolosaner Gotik finden Sie auch im ebenfalls an der Via Tolosana gelegenen Villefranche-de-Lauragais. Toulouse trägt den Beinamen ville rose, wegen dem rötlichen Stein vieler Bauten. Das Wahrzeichen sind Kathedrale St.-Etienne (13.Jh) und die Basilika St-Sernin (11.-12.Jh). Im Dominikanerkloster Les Jacobins beeindrucken berühmte gotische Deckengewölbe.

10. Tag Toulouse - individuelle Abreise oder Verlängerung

  • 9x Übernachtung in ausgewählten Hotels 3***, 4****, 2**
  • 9x Frühstück oder erweitertes Frühstück
  • Bei Halbpension 3-Gänge Abendessen
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Sorgfältige ausgearbeitete Routenführung
  • Detaillierte Reiseunterlagen mit Roadbook incl. Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, Restaurantempfehlungen sowie Detailkarten
  • City-Tax
  • 7-Tage-Service-Hotline

  • Flug nach Toulouse auf Anfrage buchbar
  • Rücktransfer buchbar, Mindesteilnehmer 4