Allgemeine Reisebedingungen / AGB

Für alle von bike-touring.de veranstalteten und vermittelten Reisen gelten die nachfolgenden Bedingungen, sie sind verbindlicher Bestandteil des Reisevertrages. Auf eventuelle Sonderreglungen wird in den Ausschreibungen der betreffenden Reisen hingewiesen. Die bike-touring.de-AGB’s gliedern sich wie folgt:

I. Abschluss des Reisevertrages
II. Zahlungsmodalitäten
III. Gäste – Reiserücktritt / Umbuchungen
IV. bike-touring.de – Reiserücktritt
V. Leistungen
VI. Preisanpassungen
VII. Rabatte / Boni
VIII. Haftung und Haftungsbeschränkung
IX. Gewährleistung
X. Mitwirkungspflichten
XI. Diverse / Datenschutzbestimmungen
XII. Gerichtsstand

 

I. Abschluss des Reisevertrages

1. Mit der Reiseanmeldung / Buchung bietet der Gast bike-touring.de den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung erfolgt schriftlich, per Telefon oder E-Mail. Die Buchung erfolgt durch den Anmelder ggf. auch für weitere Reisegäste. Der Anmelder erkennt die vorliegenden Reisebedingungen auch im Namen und im Auftrag der weiteren Reisegäste verbindlich an.
2. Der Reisevertrag kommt mit der Auftragsannahme durch bike-touring.de durch Zusendung der Buchungsbestätigung zustande. Reisevermittler oder Leistungsträger sind nicht berechtigt, Änderungen an diesen Reisebedingungen vorzunehmen oder anders lautende Vereinbarungen mit bike-touring.de-Gästen zu treffen.

 

II. Zahlungsmodalitäten / Insolvenzabsicherung

Nach Erhalt der Buchungsbestätigung/ Rechnung ist eine Anzahlung von € 100,- pro Gast zu leisten. Spätestens 28 Tage vor Reisebeginn ist der restliche Reisepreis zur Zahlung fällig und muss auf dem bike-touring.de-Bankkonto wertgestellt sein. Eventuelle Kosten des Zahlungsverkehrs gehen zu Lasten des Reiseteilnehmers.
Bankverbindung
Commerzbank Neustadt
IBAN DE80 5464 0035 0260 6929 00                                                       BIC COBADEFFXXX
Reiseunterlagen werden durch bike-touring.de mit dem Zahlungseingang Zug um Zug an den Gast versandt.
bike-touring.de versichert, gemäß den geltenden gesetzlichen Regelungen für alle erfolgten Gästezahlungen über eine Insolvenzabsicherung zu verfügen. Dokumentiert und nachgewiesen wird dies durch einen gültigen Sicherungsschein.

 

III. Gäste – Reiserücktritt / Umbuchungen

1. Vor Reiseantritt können Gäste jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Der Gast muss den Rücktritt schriftlich erklären. Im Falle des Reiserücktritts oder Nichtantrittes der Reise (no show) berechnet bike-touring.de folgende Gebühren:
bis 28 Tage vor Reisebeginn 20% des Reisepreises, min. 50,- € / Buchung
27 – 14 Tage vor Reisebeginn 30% des Reisepreises, min. 50,- € / Buchung
13 – 8 Tage vor Reisebeginn 50% des Reisepreises, min. 50,- € / Buchung
7 – 4 Tage vor Reisebeginn 70% des Reisepreises, min. 50,- € / Buchung
ab 3 Tagen vor Reisebeginn oder bei Nichtantritt der Reise (no show) 90% des Reisepreises
Auf einzelnen, vermittelten Reisen gelten geänderte Stornobedingungen. Auf diese wird in der Reiseausschreibung gesondert hingewiesen. bike-touring.de empfiehlt allen seinen Gästen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Eine Kostenübernahme durch bike-touring.de ist ausgeschlossen.
2. Jeder angemeldete Reisegast kann sich bis 3 Tage vor Reisebeginn durch einen Dritten kostenfrei ersetzen lassen. bike-touring.de kann dieser Änderung nur aus wichtigem Grund widersprechen. In diesem Fall gelten die Reiserücktrittsbedingungen gemäß diesen AGB‘s.
Für den Umbuchungsaufwand berechnet bike-touring.de 50,-€.
3. Änderungen der Buchung hinsichtlich Zimmeranzahl oder -art, der Hotelkategorie und Verpflegungsart sind grundsätzlich bis 14 Tage vor Reisebeginn möglich, in begründeten Einzelfällen und in Abstimmung mit bike-touring.de sowie nach Verfügbarkeit auch bis 3 Tage vor Reisebeginn. Den damit verbundenen Aufwand berechnet bike-touring.de mit jeweils 50,-€ / Umbuchung.
4. Erfolgt durch den Gast während der Reise ein Reiseabbruch z.B. auf Grund von Krankheit o.ä., besteht für den Gast kein Erstattungsanspruch auf die nicht in Anspruch genommene Reiseleistung. bike-touring.de empfiehlt allen seinen Gästen den Abschluss einer Reiseabbruchversicherung. Eine Kostenübernahme durch bike-touring.de ist ausgeschlossen.

 

IV. bike-touring.de – Reiserücktritt

1. bike-touring.de behält sich das Recht vor, Reisen aus wichtigem Grund abzusagen, vom Reisevertrag zurück zu treten bzw. diesen zu kündigen. Wichtige Gründe, die nicht von biketouring.de zu vertreten sind, können z.B. Naturkatastrophen, Hotelbrände oder Streiks sein. Wichtige Gründe, die durch bike-touring.de zu vertreten sind, können z.B. das Nichterreichen von Mindestteilnehmerzahlen auf Gruppenreisen sein.
2. bike-touring.de ist verpflichtet, bei unvorhersehbaren Ereignissen den Reiserücktritt unverzüglich dem Gast bekannt zu geben. Erfolgt der Reiserücktritt auf Grund des Nichterreichens von Teilnehmerzahlen, ist diese bis 21 Tage vor Reisebeginn bekannt zu geben.
3. Bei einem Reiserücktritt durch bike-touring.de werden alle zu diesem Zeitpunkt durch den Gast an bike-touring.de geleisteten Zahlungen unverzüglich erstattet. Der Gast informiert in diesem Fall ebenfalls unverzüglich bike-touring.de über seine gültige Bankverbindung. Entstehen dem Gast durch diesen Reiserücktritt Folgekosten, ist bike-touring.de nicht erstattungspflichtig. bike-touring.de empfiehlt grundsätzlich allen seinen Gästen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Eine Kostenübernahme durch bike-touring.de ist ausgeschlossen.

 

V. Leistungen

1. Für den Umfang der vertraglichen Leistungen sind die Leistungsbeschreibungen auf den für die Reisezeit aktuellen bike-touring.de-Websites maßgeblich. Abweichende Erklärungen oder Zusagen Dritter wie vermittelnden Reisebüros, Orts- oder Hotelprospekte oder sonstigen Dienstleister sind für bike-toruing.de nicht verbindlich. Die in den Reisebeschreibungen angegebenen Etappenorte sind die überwiegend angefahrenen Etappenziele. Das Einverständnis der Gäste zum Ausweichen in Orte der engeren Umgebung wird voraussetzt und berechtigt den Gast nicht zur Minderung des Reisepreises.
2. Der ausgewiesene Reisepreis bezieht sich auf einen Gast mit der Übernachtung im Doppelzimmer. Mit einem Zuschlag kann ein Einzelzimmer gebucht werden. In den Vertragshotels steht ggf. nur eine begrenzte Anzahl an Einzelzimmern zur Verfügung. Ggf. ist die Übernachtung in einem etwas einfacheren Zimmer oder das Ausweichen in ein anderes Hotel bzw. Privatpension durch den Gast zu akzeptieren.
3. In dem bike-touring.de-Leistungspaket sind keine durch Reisegäste / Touristen selbst, lokal vorort an Hotels und Kommunen zu entrichtende Steuern und Abgaben enthalten. Solche Abgaben und Gebühren sind z.B. eine Kurtaxe, eine CityTax, eine Betten- oder Übernachtungssteuer u.a..

 

VI. Preisanpassungen

1. bike-touring.de behält sich das Recht vor, Preisanpassungen aus wichtigem Grund auch während der Saison vorzunehmen. Wichtige Gründe können z.B. sein die Änderung der gesetzlichen Mehrwertsteuersätze etc., die Änderung von Hafen- und Flughafengebühren, Wechselkursschwankungen oder Veränderungen der Transportkosten.
2. Durch diese Preisanpassungen erlischt die Katalogpreisbindung. bike-touring.de informiert über die Änderungen auf der jeweiligen bike-touring.de-Website. Die Information über Preisanpassungen an den Gast erfolgt durch bike-touring.de unverzüglich. Sie sind gültig bis maximal 21 Tage vor Reisebeginn. Beträgt die Preisanpassung mehr als 8% wird dem Gast ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt. Stornogebühren sind in diesem Fall unzulässig.

 

VII. Rabatte / Boni

1. Familienrabatt
Familien gewährt bike-touring.de auf den Reisepreis / Grundpreis der Kinder bei Übernachtungen im Zimmer der Eltern bzw. zweier Vollzahler (Zustellbett) folgende Rabatte:
0 – 5 Jahre 100%
6 – 11 Jahre 25%
12 – 17 Jahre 10%
2. Frühbucherrabatt
Auf alle Direktbuchungen von Reisegästen mit einem Buchungsvorlauf von 120 Tagen vor Reisebeginn gewährt bike-touring.de einen Rabatt von 5% auf den kompletten Reisepreis.
3. Gruppenrabatt
Auf alle Direktbuchungen von Gruppen ab 8 Gästen gewährt bike-touring.de einen Gruppenrabatt von 5%, ab 15 Gästen von 10% auf den kompletten Reisepreis.

Für eine Buchung ist jeweils nur eine Rabattgruppe anwendbar. Im Buchungsverlauf wird durch bike-touring.de der jeweils höchste Rabattbetrag angewendet.

 

VIII. Haftung und Haftungsbeschränkung

1. bike-touring.de haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger sowie die Richtigkeit der für die Reisezeit gültigen Leistungsbeschreibungen.
2. Die Teilnahme der Gäste an den Radreisen erfolgt auf eigene Gefahr. Minderjährige dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten an einer Reise teilnehmen. Jeder Reiseteilnehmer ist selbst verantwortlich, dass er den gesundheitlich Anforderungen der Reise gewachsen ist. Die Angaben zu körperlichen bzw. sportlichen Anforderungen der Reise erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen.
3. Die Reisegäste sind für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung der jeweiligen Reiseländer selbst verantwortlich. Dies schließt die Verkehrssicherheit der der eigenen Fahrräder mit ein. Auf allen Gepäck- und Personentransporten (Bus, Schiff, Flugzeug u. ä.) gelten die Beförderungsbedingungen der jeweiligen Transportunternehmen.
4. Für den Fall, dass Schäden auftreten, die durch einen Leistungsträger verursacht wurden oder von bike-touring.de weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurden, so ist die Haftung für bike-touring.de auf die dreifache Höhe des Reisepreises beschränkt. Diese Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Kunden und Reise. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.
5. Sollte ein Verlust oder eine Beschädigung von Reisegepäck von Gästen auftreten, so haftet bike-touring.de nur, wenn diese von bike-touring.de verursacht wurde und vom Gast sofort nach der Feststellung gemeldet wurden. Die Haftung ist in diesem Fall bis max. € 200,- je Gast beschränkt.
Keinerlei Haftung übernimmt bike-touring.de für Gegenstände, welche üblicherweise nicht im Reisegepäck transportiert werden, für Zahlungsmittel aller Art, für optische Schäden und Schäden an Haltegriffen und Rollen und für Beschädigungen an Gepäckstücken, deren Gesamtgewicht 20 kg überschreitet. bike-touring.de empfiehlt für die Absicherung diese Risiken eine entsprechende Reiseversicherung.
Der Transport von Kundenfahrrädern erfolgt während einer Reise und auf Transferfahrten auf Risiko der Gäste, bike-touring.de übernimmt in diesen Fällen keine Haftung. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch für vermittelte Reisen.
6. Der Gast haftet während der Reise für Beschädigungen und den Verlust von geliehener bzw. überlassener Ausrüstung wie Leihrädern, GPS-Geräten, Fahrradtaschen etc. in vollem Umfang.

 

IX. Gewährleistung

1. Wandlung – Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, kann der Gast Wandlung verlangen. Was vertragsgemäß ist, bestimmt sich einerseits nach der Leistungsbeschreibung, andererseits aber auch nach der Ortsüblichkeit des Ziellandes. bike-touring.de kann die Wandlung verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßig hohen Aufwand erfordert, ist aber berechtigt, Wandlung in Form von gleich- oder höherwertigen Ersatzleistungen zu erbringen. Eine solche Ersatzleistung kann der Kunde nur aus wichtigem, objektiv erkennbarem Grund ablehnen. Das Wandlungsverlangen ist an uns direkt oder an einen Reiseleiter zu richten. Reiseleiter sind jedoch nicht berechtigt, Ansprüche an zu erkennen.
2. Minderung des Reisepreises – Für die Dauer einer nicht vertragsmäßigen Erbringung der Reise bis zur Wandlung durch bike-touring.de kann der Gast nach Rückkehr von der Reise eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (Minderung). Die Minderung tritt nicht ein, wenn und soweit es der Gast schuldhaft unterlässt, den Mangel rechtzeitig und zeitnah anzuzeigen, spätestens bis einem Monat nach vertraglich vorgesehenem Reiseende.

 

X. Mitwirkungspflicht

1. Für den Fall, dass der Gast seine Reiseunterlagen nicht rechtzeitig erhält, muss er bike-touring.de umgehend telefonisch oder per E-Mail benachrichtigen.
2. Der Gast ist verpflichtet, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstehende Schäden so gering wie möglich zu halten oder zu vermeiden. Der Gast ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich und zeitnah bike-touring.de zur Kenntnis zu geben. Unterlässt es der Gast schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so erlischt sein Anspruch auf Minderung.

 

XI. Diverse / Datenschutzbestimmungen

1. Jeder Gast ist für die Einhaltung aller Pass-, Visa, Zoll- und Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich.
2. bike-touring.de ist berechtigt, bei allen ausgeschriebenen Reisen als Veranstalter oder als Reisevermittler zu fungieren. Eine zusätzliche Information an den Kunden ist nicht erforderlich.
3. Neben der Änderung von Preisen und Leistungen gemäß Pkt. VI. dieser AGB’s behält sich bike-touring.de die Berichtigung von Irrtümern und Druckfehlern vor.
4. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Nebenabreden und Änderungen des geschlossenen Reisevertrages bestehen nicht, sie bedürfen für Ihre Wirksamkeit der Schriftform.
5. Alle personenbezogenen Daten, die Gäste bike-touring.de zur Verfügung stellen, werden elektronisch verarbeitet. Eine Nutzung erfolgt im Rahmen der Auftragsbearbeitung / Buchung. Seitens bike-touring.de werden alle Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Gäste haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre gespeicherten Daten abzurufen, zu ändern oder löschen zu lassen. Der Nutzung persönlicher Daten für Marketingmaßnahme kann jederzeit widersprochen werden. Eine Weitergabe der Gästedaten an Dritte ist ausgeschlossen.

 

XII. Gerichtsstand/ Anwendbares Recht

1. Das Vertragsverhältnis unterliegt in vollem Umfang deutschem Recht. Dies betrifft auch Reisen, die außerhalb von Deutschland veranstaltet werden.
2. Gäste können bike-touring.de nur an dessen Firmensitz verklagen.
3. Für Klagen des Reiseveranstalters gegen den Kunden ist dessen Wohnsitz maßgeblich, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben. In diesem Falle ist der Sitz des Reiseveranstalters maßgeblich.