Dolomiti Superbike individuell

Mountainbiken auf Strecken des legendären MTB-Rennens

Dolomiti Superbike ist das teilnehmerstärkste Mountainbike-Rennen Italiens. Jedes Jahr im Juli treffen sich ca. 4.000 MTB-begeisterte Profi-, Hobby- & Freizeitfahrer im Hochpustertal und genießen das Kräftemessen in zwei Leistungsklassen zwischen Höhlensteintal, Toblacher See und Drei Zinnen.

bike-touring.de liebt natürlich das besondere Flair eines Radrennens ... doch schlägt unser Herz mehr für alle, die nicht unbedingt mit 4.000 anderen MTB-Fans durch die Berge rasen wollen. Zum Glück bleiben die Routen auch außerhalb des Rennens erhalten und lassen sich mit uns in aller Ruhe genießen.

Mit unserer individuellen Mountainbike-Reise starten wir in Niederdorf bzw. Toblach und verbinden auf unserer etwa 300 km langen Route nach Cortina d'Ampezzo die schönsten Passagen des Dolomiti Superbike. Das Fahren mit Blick auf die berühmten Alpengipfel der Region werden Sie so schnell nicht vergessen, denn hier besteht nachgewiesermaßen "Suchtgefahr".

Angebot merken

Reisetyp / Reisedauer

Individuelle Rundtour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel

Hochpustertal

Reisetermine

Anreise täglich (außer DO)

14.06. - 20.09.2020

Reiseroute

gesamt ca. 295-325 km
bei ca. 7.800-8.800 hm

täglich ∅ 50 km bei ∅ 1.300 hm

Streckencharakteristik

Konditionell anspruchsvolle Routenführung, technisch eher einfach. Ein gutes Fahrvermögen, besonders auf den Downhills ist erforderlich.

Level

Level 4Level 4
Mountainbike ReisenMountainbike Reisen
Reiseroute

Diese Reise ist zur Zeit nicht online buchbar.
Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Anfrage in die Buchungszentrale unter contact@bike-touring.de

1. Tag Hochpustertal – individuelle Anreise

Unsere Starthotels im Pustertal befinden sich in Niederdorf und Toblach. Von hier blicken Sie bereits auf die Drei Zinnen und stimmen sich inmitten eines traumhaften Alpenpanoramas auf die nächsten MTB-Tage ein.

2. Tag Hochpustertal – Rundfahrt Pragser Wildsee, ca. 45 km / 1.100 hm

Der heutige Auftakt ist doch recht gemütlich. Auf einem Radweg fahren Sie zum Eingang des Pragser Tales und bergauf zum Pragser Wildsee. Das kristallklare, türkisblaue Wasser des Sees ist ein Traum. Nach einer kurzen Abfahrt nach St. Veit geht es über eine Forststraße unterhalb der Pragser Dolomiten zur Brunstalm (1.898 m.ü.N.). Nach einer wohlverdienten Rast genießen Sie die Abfahrt nach Oberolang und radeln gemütlich zurück zum Hotel.

3. Tag Hochpustertal – Rundfahrt Eggerberg, ca. 45/65 km / 1.100/1.900 hm

Für ambitionierte Biker gibt es heute zur Basisrunde eine Erweiterung. Der erste Teil führt zur Aussichtswarte am Eggerberg (1.480 m.ü.N.). Auf einer Forststraße erreichen Sie auf dem Bergrücken den Ratsberg (1.620 m ü.N.). Von hier führt der Forstweg weiter bis zur Silvesteralm (1.800 m.ü.N.) und über den Innichberg zurück nach Niederdorf/Toblach. Die ambitionierten MTBs fahren von der Silvesteralm über die alte Militärstraße bis zum Markinkele (2.545 m.ü.N.). Der südlichste Gipfel der Villgrater Berge bietet einen perfekten Ausblick u.a. auf die zwei größeren Gipfel der Drei Zinnen.

4. Tag Hochpustertal – Rundfahrt Helm & Rotwand, ca. 65 km / 1.400 hm

Heute geht es in eines der schönsten Seitentäler des Pustertals, nach Sexten. Auf dem Radweg verlassen wir das Pustertal und fahren ins malerische Innichen. Von hier geht es über den Innichner Sonnenberg auf den rundekuppigen „Helm“ (2.041 m.ü.N.), einem der beleibtesten Aussichtspunkte der Sextner Dolomiten. Nach einer kurzen Abfahrt bis zur Festung Mittelberg geht es zu den Rotwandwiesen und nach Bad Moos. Entlang dem Sextner Bach führt Sie der Radweg über das alte Wildbad nach Innichen und zurück nach Niederdorf/Toblach.

5. Tag Hochpustertal – Cortina d'Ampezzo, ca. 45 km / 1.1000 hm

Es erwartet Sie ein recht entspannter Tag. Aus dem Hochpustertal fahren Sie gegen Süden auf dem Radweg der ehemaligen Dolomitenbahn. Vorbei am Toblacher See und Dürrensee erreichen Sie die Landesgrenze zwischen Südtirol und der Provinz Belluno. Sie folgen kurz dem Radweg weiter bis nach Ospitale. Von hier geht es durch das Val Padeon, unterhalb des Monte Cristallo vorbei bis zum Passo Tre Croci und immer leicht abwärts in Ihr heutiges Etappenziel Cortina d’Ampezzo.

6. Tag Cortina d'Ampezzo – Giro dei 5 rifugi, ca. 55 km / 2.050 hm

Der MTB-Tag wird heute recht sportlich. Sie verlassen Cortina d’Ampezzo auf dem Radweg und fahren nach Fiames und bis zum Parcheggio S. Umberto. Der Uphill führt bis zum Rifugio Ra Stua (1.668 m.ü.N.) und weiter bis zur Senneshütte (2.120 m.ü.N.). Nach der Rast beginnt eine lange Abfahrt über Rifugio Fodara Vedla (1.980 m.ü.N.) bis zum Rifugio Pederü (1.540 m.ü.N.). Auf der alten Militärstraße geht es wieder bergauf bis zur Faneshütte (2.060 m.ü.N.) und dann über das Limojoch zum Limosee. Unterhalb des bekannten Vallon Bianco, ehemaliger Kriegsschauplatz, radeln Sie über Fiames zurück nach Cortina d’Ampezzo.

7. Tag Cortina d'Ampezzo – Hochpustertal, ca. 40/50 km / 1.050/1.350 hm

Für alle ambitionierten MTBs gibt es heute wieder eine kleine Extrarunde. Zunächst fahren alle auf das bekannte Hochplateau der Plätzwiese, über dem Dürrenstein und Hohe Gaisl majestätisch thronen. Neben einer unvergleichlichen Naturlandschaft und Ruhe, genießen Sie einen umwerfenden Ausblick auf den Monte Cristallo und die Tofana. Zuerst geht es über den Radweg bis zur Landesgrenze ins Gemärk und anschließend über die alte Militärstraße zur Plätzwiese. Nach einer kurzen Rast fahren Sie bergab ins Pragser Tal mit seinen dunklen Nadelwäldern und über den Radweg zurück nach Niederdorf/Toblach. Die Ambitionierten radeln von der Dürrensteinhütte auf den Aussichtsberg Strudelkopf und genießen den Blick auf die bekannten Drei Zinnen und die Berge der Sextner Dolomiten.

8. Tag Hochpustertal – individuelle Anreise oder Verlängerung

  • 7 Übernachtungen in ausgewählten Hotels 3*** & 4****
  • 7x Frühstück oder Frühstücksbuffet
  • bei Halbpension 5x Abendessen, nicht in Cortina
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • bestens ausgearbeitete Routenführung
  • ausführliche Reiseunterlagen – Streckenbeschreibung, Detailkarten
  • GPS-Tracks
  • 7-Tage-Service-Hotline