Rad & Schiff-Reise Brügge - Paris

Malerisches Flandern & Nordfrankreich

Natürlich sind Brügge und Paris zwei absolute Traumstädte und schon jede Stadt für sich ist eine Reise wert. Doch das Schönste an unsere Radreise Paris - Brügge sind die wundervollen Regionen Nordfrankreichs und Flanderns zwischen den beiden Topmetropolen. Hier bereisen wir wenig touristische Regionen mit wundervollen Landschaften, tollen Bewohnern und einzigartiger Kultur.

Diese 15-tägige Rad & Schiff Reise bietet alles, was für einen guten Radurlaub nötig ist. Brügge und Paris als unschlagbarer Start- und Endpunkt, Geschichte in Gent, ein kühles Bier am Ende der täglichen Radtour, die Wandteppiche von Oudenaarde und das Erbe von Vincent van Gogh.

Die Radtouren führen über bewaldete, sanft ansteigende Hügel und durch weitläufige Felder. Es geht an der Seine, Oise, Somme, Scarpe und Schelde entlang, die in einen grenzüberschreitenden Naturpark fließen. Sie unternehmen interessante Spaziergänge durch Städte wie Gent und Paris, aber auch durch weniger bekannte Orte wie die vom Jugendstil geprägten Städte Ham und Ronse.

Entdecken Sie die prachtvolle Altstadt von Gent, im Mittelalter eine der wichtigsten Städte Europas, und die beeindruckenden Kathedralen in alten Bischofsstädten wie Noyon, Cambrai und Tournai. Sie besuchen die Kaiserstadt Compiègne, das Touristenstädtchen Péronne und malerische, kleine Orte, die berühmte Künstler wie Van Eyck, Corot, Van Gogh und Permeke inspiriert haben. Besichtigen Sie die imposanten Ruinen der Abteien von Royaumont, Our-Champs, Marchiennes und St. Amand und lassen Sie sich vom Glanz der Schlösser von Chantilly, Compiègne, Blérancourt, Pierrefonds und Péronne verzaubern.

Unsere Rad & Schiff Reise führt Sie zu spannenden Sehenswürdigkeiten:

  • Brügge und seine zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Altstadt
  • Gent mit seinen mittelalterlichen Meisterwerken und dem berühmten Gemälde „Anbetung des Lamm Gottes” von Jan van Eyck
  • die Weberstadt Oudenaarde
  • die Stadt Péronne mit ihrem beeindruckenden Grand Guerre Museum
  • das wunderschöne Schloss von Chantilly mit seiner faszinierenden Kunstsammlung
  • das Grab von Vincent van Gogh in Auvers-sur-Oise
  • Paris, die Stadt der Liebe mit Eiffelturm, Kathedrale Notre-Dame, Louvre und Seineufer
Angebot merken

Reisetyp / Reisedauer

Geführte Gruppen-Streckentour 15 Tage / 14 Nächte

Start / Ziel

Brügge / Paris

Reisetermine 2024

MS Fleur 12.05.
MS Zwaantje 11.05./ 20.07.

Reiseroute

gesamt ca. 475-580 km

täglich ∅ 45-50 km

Streckencharakteristik

Einfache Tour, die auch für nicht so geübte Radler geeignet ist. Sie fahren zumeist auf asphaltierten Fahrradwegen, verkehrsarmen Landwirtschaftswegen aber auch auf sandigen Feld- und Waldwegen, kürzere Teilstücke auch entlang von Bundesstraßen. Die Strecke ist meist flach, mit einigen hügeligen Abschnitten. Wenn Sie einmal keine Lust auf Radfahren haben, können Sie relaxen und die Strecke mit dem Schiff zurücklegen.

Level

Level 2Level 2
Rad & SchiffreisenRad & Schiffreisen
Reiseroute
ab 3.199,00 €

Konfigurator

Datum
20.07.2024 - 03.08.2024
Reisezeitraum

Bitte wählen Sie einen Reisezeitraum:

OK
Juli 24
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 24
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Zimmer / Verpflegung
Gesamtpreis 6.398,00 €
pro Person 3.199,00 €

Weitere Leistungen

Preis pro Person
Leih-Tourenrad Nicht an jedem Termin verfügbar
200,00 €
Leih-Elektorrad Nicht an jedem Termin verfügbar
500,00 €
Zusatzleistungen können im weiteren Buchungsverlauf ausgewählt werden.

1. Tag Brügge – individuelle Anreise

Die Einschiffung erfolgt um 14:00 Uhr im Zentrum von Brügge. Nach der Begrüßung durch Kapitän, Crew und Reiseleiter übernehmen Sie Ihre Fahrräder und haben die Möglichkeit für eine kurze Testfahrt durch das schöne Brügge. Nach dem Abendessen unternimmt unser Reiseleiter mit Ihnen einen Stadtrundgang durch die wundervolle Altstadt. Tipp: Wenn Sie Brügge eingehender entdecken möchten, reisen Sie bereits einige Tage früher an.

2. Tag Brügge – Aalterbrug, ca. 35-45 km | Aalterbrug – Gent

Nach dem Frühstück startet die erste Radtour durch schöne Waldgebiete und Wiesen. Auf halber Strecke geht es an Bord zur Kanal-Schifffahrt bis Gent. Die lebendige Universitätsstadt hat eine reiche Geschichte. In römischer Zeit flossen hier Leie und Schelde zusammen und diese günstige Lage brachte über Jahrhunderte Wohlstand nach Gent. Zu Beginn des 14. Jh erreichte dieser den Höhepunkt. Die Tuchindustrie machte Gent reich. In der Altstadt sind viele historische Patrizierhäuser erhalten. In der „Lakenhal” (1425) trafen sich für ihre Geschäfte die hiesigen Stoffhändler. Die berühmteste Kirche ist die St.-Bavo-Kathedrale, in der über die Jahrhunderte verschiedene Baustile angewendet wurden. Die Kathedrale beherbergt viele mittelalterliche Meisterwerke, darunter das Gemälde „Die Anbetung des Lamm Gottes” von Jan van Eyck.

3. Tag Gent – Oudenaarde, ca. 45-55 km

Morgens radeln Sie nach Gent. Mit einem Kanalboot läßt sich eine schöne Tour durch das historische Zentrum machen. Später geht es Richtung Oudenaarde. Das Städtchen lag früher im Grenzgebiet des französischen und deutschen Reiches und war so oft Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen. Deshalb war der Wachturm der Stadt immer mit Wächtern besetzt. Der bekannteste Wächter ist „Hanske der Krieger“: Er steht als Figur auf dem prachtvollen Rathaus (16. Jh). Das im Stil der Brabanter Gotik erbaute Sandsteingebäude gehört zu den schönsten Rathäusern in Flandern. Oudenaarde ist eine Stadt der Teppichweber, die Wandteppiche sind weltberühmt. Vor der Ankunft in Oudenaarde besuchen Sie die interessandte Ausgrabungsstätte der Abteiruine von Ename an der Schelde.

4. Tag Oudenaarde – Doornik, ca. 40 km

In Oudenaarde gibt es eine Führung durch das schöne Rathaus. Danach folgen Sie der Schelde flussaufwärts, passieren die Sprachgrenze und erreichen den wallonischen Teil von Belgien. Ab hier wird französisch gesprochen und die Dörfer und Städte haben französische Namen. Das heutige Ziel ist Doornik (frz. Tournai), eine der ältesten Städte Belgiens. Bis zu Beginn des 17. Jh gehörte Tournai zu Frankreich. Wie in Oudenaarde gewann hier mit dem Niedergang der Tuchindustrie die Teppichweberei zunehmend an Bedeutung. Zu den sehenswerten Highlights gehören vor allem die Kirche Notre Dame (12.-13. Jh) und der Belfried-Turm, der um 1200 erbaut wurde.

5. Tag Doornik – Bleharies | Bleharies – Pont Malin, ca. 40-55 km | Pont Malin – Arleux

Während des Frühstücks fährt das Schiff in Richtung der belgisch-französischen Grenze durch das sogenannte „weiße Land”, wo schon seit römischen Zeiten Kalkstein gefördert wird. In der Nähe des Grenzortes Bleharies beginnt unsere Fahrradtour. Die Route führt über weitläufige Felder und durch kleine Bergbaustädte nach Lewarde. Dort können Sie das Bergbaumuseum besuchen. Heute übernachten Sie in Arleux.

6. Tag Arleux – Ruyaulcourt, ca. 35-50 km

Das Schiff verlässt den großen Kanal, um auf dem Canal du Nord weiterzufahren. Der Bau dieses Kanals wurde 1903 geplant, aber erst 1966 vollendet. Er sollte den alten Canal de St. Quentin ersetzen, um mehr Kohle aus den Minen in den Norden zu transportieren. Der alte Kanal wurde 1801 im Auftrage Napoleons gebaut. Die Radtour führt Sie zur Stadt Cambrai, einer ehemaligen römischen Provinzhauptstadt und zudem ein wichtiger Wallfahrtsort. Sehenswert ist die eindrucksvoll restaurierte Stadtfestung, die unter Karl V. angelegt wurde. Später fahren Sie mit dem Rad durch das Marschland von Chantraine ins ländliche Ruyaulcourt.

7. Tag Ruyaulcourt – Péronne, ca. 40-50 km

Der Canal du Nord besitzt zwei Tunnel, durch die das Schiff hindurchfährt. Der Tunnel von Ruyalcourt ist mit 4.350 Meter Länge der größere. Über diesem Tunnel befindet sich die Wasserscheide zwischen den Flüssen Escaut (Schelde) und Somme. Ab hier fährt das Schiff wieder bergab in Richtung Péronne. MIt dem Fahrrad setzen Sie Ihre Tour durch das Sommetal fort und fahren durch dünn besiedelte, weitläufige Hügellandschaft bis Péronne. Die Straße zwischen Bapaume und Péronne war zum Ende des 1. Weltkrieges Gefechtsfront im Sommegebiet. Die Radtour endet im wundervollen Péronne.

8. Tag Péronne – Ruhetag

Heute bleibt das Schiff in Péronne. Sie haben Zeit, das Museum zu besuchen, ein bisschen durch den Ort zu bummeln oder eine Shoppingtour zu unternehmen. Zum Abendessen können Sie sich ein Restaurant in der Stadt aussuchen (nicht inklusive, Restaurant-Empfehlungen an Bord verfügbar).

9. Tag Péronne – Épénancourt | Épénancourt – Noyon – Pont l’Évêque, ca. 40-50 km)

Während des Frühstücks bringt Sie das Schiff zum kleinen Örtchen Épénancourt. Dort steigen Sie aufs Rad und brechen zu einer längeren Tour auf. Die Strecke verläuft durch leicht hügelige, weitläufige Landschaft, malerische Dörfer und an der Somme entlang zur Jugendstilstadt Ham. Das heutige Endziel ist Noyon mit seiner imposanten Kathedrale.

10. Tag Pont l’Évêque – Compiègne, ca. 35-45 km

Von Pont l’Évêque aus geht es nach Compiègne an der Oise. Compiègne verdankt seinen architektonischen Reichtum der Nähe zu Paris und den ausgedehnten Wäldern, in denen die französischen Könige gerne jagten. Sehenswert ist das Château de Compiègne mit seinen herrlichen Gärten. Die Fahrradtour führt durch den Wald von Ourscamp und über den Fluss Aisne nach Clairière de l’Armistice. An diesem Ort haben die französischen und deutschen Generäle den Vertrag unterschrieben, der das Ende des ersten Weltkriegs besiegelte. Sie können dort ein kleines, aber interessantes Museum besuchen.

11. Tag Compiègne – Pont-Sainte-Maxence, ca. 45-55 km

Mit dem Rad fahren Sie durch den Wald südlich von Compiègne und folgen der Oise flussabwärts in Richtung Creil. Die längere Route beinhaltet einen Abstecher ins Städtchen Pierrefonds, wo Sie einen herrlichen Blick auf das eindrucksvolle gleichnamige Schloss genießen können. Kurz vor Pont Ste. Maxence passieren Sie die Abtei von Moncel, die 1309 von König Philip dem Schönen gestiftet wurde. Pont-Sainte-Maxence verdankt seinen Namen der Tatsache, dass es hier sehr früh eine Brücke über die Oise gab.

12. Tag Pont-St-Maxence – Creil | Creil – Beaumont, ca. 40-60 km | Beaumont – Auvers-sur-Oise

Per Schiff erreichen Sie das geschäftige Städtchen Creil. Von hier radeln Sie nach Chantilly, Das Schloss ist nicht nur für seine Schönheit berühmt, sondern auch für seine Pferderennbahn und die königlichen Stallungen. Anschließend fahren Sie durch ein schönes Waldgebiet und erreichen die Abtei von Royaumont. Bei der kürzeren Tour gehen Sie bei Beaumont wieder an Bord. Bei der längeren Tour überqueren Sie den Fluss Oise in Richtung Auvers-sur-Oise, wo Vincent van Gogh seine letzten Tage verbrachte. Hier befindet sich sein Grab, das alle am Abend besuchen können. Die Region war bei impressionistischen Künstlern sehr beliebt.

13. Tag Auvers-sur-Oise – Bougival / Rueil, ca. 40-45 km

Am Vormittag folgen Sie in Auvers-sur-Oise den Spuren von Vincent van Gogh. Mit vielen impressionistischen Eindrücken aus der Hauptstadt der Lichter geht es per Rad nach Conflans-Sainte-Honorine. Hier mündet die Oise in die Seine und es gibt ein Picknick in der Natur. Seit dem 19. Jh. ist Conflans ein wichtiges Schifffahrtzentrum Nordfrankreichs. Dann fahren Sie weiter zum Schloss St. Germain-en-Laye wo sich Ihnen eine tolle Aussicht auf Paris bietet. Anschließend radeln Sie am Fluss bis Bougival, einem wundervollen vorort von Paris. Hier erwartet Sie unser Schiff zur Übernachtung.

14. Tag Bougival / Rueil – Paris

Heute fahren Sie schließlich die Seine stromaufwärts nach Paris. Jetzt dauert es nicht mehr lange, aber zuerst müssen Sie noch einige große Schleifen der Seine hinter sich bringen. Dann fahren Sie mitten durch das Herz von Paris. Hier können Sie den Rest des Tages nach eigenen Wünschen gestalten. Entdecken Sie die Stadt mit der Metro oder mit dem Bus, der Sie zu allen Sehenswürdigkeiten bringt.

15. Tag Paris – individuelle Abreise oder Verlängerung

Heute endet eine wundervolle Radreise. Die Aussschiffung erfolgt nach dem Frühstück bis ca. 09.30 Uhr.

  • 14 Übernachtungen an Bord unserer ausgewählten Schiffe MS Fleuer / MS Zwaantje
  • Klimatisierte Doppelkabinen mit Dusche / WC
  • Bettwäsche & Handtücher, Kabinenreinigung
  • 14x Frühstück
  • Lunchpakete für Radtouren oder Mittagssnack
  • 13x 3-Gang-Abendessen an Bord
  • Begrüßungsgetränk
  • deutsch/ englische Reiseleitung
  • Tägliche Programmbesprechungen
  • Komplett geführte Radtouren (ab 18 Gästen: 2 Reiseleiter, 2 Gruppen)
  • bestens ausgearbeitete Routenführung, abhängig von der jeweiligen Wetterlage
  • Karten und Routenbeschreibungen für Radtouren (1x pro Kabine)
  • GPS Daten auf Anfrage
  • einige kurze Besichtigungs-Rundgänge
  • Gebühren für erforderliche Fährfahrten
  • Grachtenrundfahrt Gent
  • Besuch Rathaus Oudenaarde
  • Besuch Museum der Lichtung von Rethondes (Gedenkstätte)
  • Eintritt Schloss von Chantilly
  • Nutzung einer Gepäckträgertasche
  • WLAN / WIFI

  • Mitnahme gästeeigener Fahrräder organisatorisch nicht möglich