Neckar-Radweg Total

Romantisch Radreisen auf dem Neckar-Radweg

Der Neckar-Radweg gehört zu den interessantesten und abwechslungsreichsten Radwegen in Deutschland. Der „Fluss der Dichter“ entspringt im feucht-kühlen Schwenninger Moos und bahnt sich zuerst seinen Weg entlang gewaltiger Berge am Rande der Schwäbischen Alb und des Schwarzwaldes.

Markante Schleifen, oft überragt von Burgen und Schlössern, bringen den immer breiter werdenden Neckar vorbei an Nürtingen in die Landeshauptstadt Stuttgart. Vom barocken Ludwigsburg an, fließt der Neckar in vielen Kehren durch das württembergische Weinbaugebiet. Auf Ihrem Weg nach Heilbronn passieren Sie schöne, idyllische Kleinstädte wie die Schillerstadt Marbach, die von Rebterrassen umgeben ist, Besigheim oder Lauffen. Nach Bad Wimpfen verengt sich das Neckartal wieder und fließt in eindrucksvollen Schleifen durch den wilden Odenwald. Zahlreiche bekannte Burgen wie Burg Hornberg, Zwingenberg und Hirschhorn beherrschten früher den Flusslauf, bis er die berühmte Universitätsstadt Heidelberg mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten erreicht.

Die Radroute verläuft nicht immer direkt in Flussnähe im Tal, so dass leichte Anstiege unvermeidlich sind. Stärkere, wenn auch kurze Steigungen gibt es nur vereinzelt. Der gut beschilderte Radweg verläuft meist auf Radwegen, mitunter auf ruhigen Landstraßen.

Angebot merken

Reisetyp / Reisedauer

Individuelle Streckentour 9 Tage / 8 Nächte

Start / Ziel

Villingen-Schwenningen / Heidelberg

Reisetermine 2021

Anreise Samstags vom 20.04. - 05.10.

Ab 4 Reisenden auch tägliche Anreise möglich

Reiseroute

gesamt ca. 340 km

täglich ∅ 45 km

Streckencharakteristik

Gemütliche Radreise bei weitgehend ebenem Verlauf auf meist asphaltierten Radwegen und ruhigen Nebenstraßen, vereinzelt leichte Ansteige.

Level

Level 2Level 2
RadreisenRadreisen
Reiseroute

Diese Reise ist zur Zeit nicht online buchbar.
Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Anfrage in die Buchungszentrale unter contact@bike-touring.de

1. Tag Villingen-Schwenningen – individuelle Anreise

Individuelle Anreise in die Kulturstadt im Grünen. Besuchen Sie im Stadtpark „Möglingshöhe“ den Quellstein der historischen Neckarquelle.

2. Tag Villingen-Schwenningen – Sulz / Glatt, ca. 50 km

Entlang des jungen Neckars gelangen Sie nach Rottweil. Die idyllische Altstadt wird von den Bewohnern liebevoll gepflegt. Typisch sind hier die traufständigen Bürgerhäuser mit zahlreichen Erkern, die vielen Sonnenuhren der Deutschen Uhrenstraße, die schwäbisch-alemannische Fasnet und der einstige Hütehund Rottweiler. Nordwärts folgen Sie dem Neckar, der sich nun tief in sein Tal einschneidet und immer breiter wird. Idyllisch präsentieren sich die wenigen Orte am Wegesrand. Von der ehemals majestätischen Neckarburg sind heute nur noch Ruinen sichtbar. In Oberndorf haben Sie die Hälfte der heutigen Etappe schon hinter sich gebracht. Von der Hochburg der schwäbisch-alemannischen Fastnacht geht es weiter nach Sulz.

3. Tag Sulz / Glatt – Tübingen, ca. 50-55 km

Einen erste Pause können Sie heute in Horb, dem Tor zum Schwarzwald, einlegen und den Schurkenturm besuchen. Dann geht es weiter nach Rottenburg, das sich aufgrund zahlreicher Stadtbrände nicht mittelalterlich, sondern im Barock präsentiert. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zu Ihrem Tagesziel Tübingen, eine der schönsten Städte am Neckar-Radweg und die mit ihrer mittelalterlichen Altstadt bezaubert.

4. Tag Tübingen – Esslingen, ca. 55 km

Sie lassen die quirlige Universitätsstadt hinter sich und fahren neckarabwärts. Zunächst kommen Sie an schönen Badeseen vorbei, in denen Sie sich erfrischen können, dann passieren Sie Nürtingen. Der Dichter Hölderlin ging hier zur Schule. Kunstinteressierte sollten den Hundertwasserturm in Plochingen besichtigen. Esslingen wurde während des Krieges nicht zerstört, daher kann man hier noch historisches Flair genießen.

5. Tag Esslingen – Marbach / Freiberg, ca. 40-45 km

Diese Etappe gestaltet sich sehr abwechslungsreich. Zuerst kommen Sie nach Stuttgart, der Heimat von Porsche, Spätzle und Maultaschen. Sie können das Mercedes-Benz-Museum oder das Alte Schloss besuchen und radeln dann neckarabwärts vorbei an Weinbergen bis zur königlichen Sommerresidenz Ludwigsburg. In der Schillerstadt Marbach beeindruckt die verwinkelte Altstadt mit einer imposanten Stadtmauer.

6. Tag Marbach / Freiberg – Heilbronn, ca. 40-45 km

Durch malerische Weinberge geht es die Flusswindungen entlang nach Lauffen. Sie können sich hier ein Schlückchen des leckeren Katzenbeißers genehmigen. Weiter entlang dem Neckar erreichen Sie schließlich Ihr Tagesziel Heilbronn, dem Zentrum des Weinbaus und Weinhandels das sich durch ein harmonisches Nebeneinander von historischen und modernen Bauten auszeichnet.

7. Tag Heilbronn – Region Eberbach, ca. 35-55 km

Entlang der Burgenstraße radeln Sie nach Neckarsulm. Weiter führt die Strecke vorbei an zahlreichen Burgen, unter anderem dem Sitz des Götz von Berlichingen, über den bereits Goethe ein Stück schrieb, das als ein Hauptwerk des Sturm und Drang gilt. Sie übernachten im romantischen Stätchen Mosbach am Neckar oder in der Stauferstadt Eberbach, die lange Zeit vom Handwerk geprägt war.

8. Tag Region Eberbach – Heidelberg, ca. 35-55 km

Der Neckar schlängelt sich nun durch den Odenwald und bildet die Grenze zwischen Hessen und Baden-Württemberg. Sie erreichen Hirschhorn, dass von seiner Ritterburg überragt wird. Weiter radeln Sie in das Vier-Burgen-Städtchen Neckarsteinach. In Neckargemünd überqueren Sie erneut den Neckar und gelangen in die berühmte Universitätsstadt Heidelberg mit der weltberühmten Schlossruine. Von dort haben Sie einen fantastischen Blick über die Stadt. Bei Ihrem Besuch in Heidelberg darf ein Spaziergang durch die barocke Altstadt keinesfalls fehlen.

9. Tag Heidelberg – individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück erfolgt Ihre individuelle Heimreise oder eine Verlängerung Ihres Aufenthaltes. Gerne buchen wir Zusatznächte für Sie. Verweilen Sie ruhig noch ein paar Tage in der Stadt der Romantik.

  • 8x Übernachtung in ausgewählten Hotels der gebuchten Kategorie
  • 8x Frühstück oder erweitertes Frühstück
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • Eintritt in Schillers Geburtshaus in Marbach
  • bestens ausgearbeitete Routenführung
  • ausführliche Reiseunterlagen – Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, Restaurantempfehlungen
  • GPS-Tracks auf Anfrage
  • 7-Tage Service-Hotline